team.silberberger.lorenz

Dr. Uwe Silberberger - Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf

Dr. Uwe Silberberger

Partner
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mitarbeiterin: Melanie Janßen

Dr. Frank Lorenz - Rechtsanwalt, Zertifizierter Datenschutzbeauftragter und -auditor (TÜV®) // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf

Dr. Frank Lorenz

Partner
Rechtsanwalt
Zertifizierter Datenschutzbeauftragter und -auditor (TÜV®)

Mitarbeiterin: Daniela Bergau

Dr. Frank Lorenz - Rechtsanwalt, Zertifizierter Datenschutzbeauftragter und -auditor (TÜV®) // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf
Anne Quante - Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf

Anne Quante

Partnerin
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Mitarbeiterin: Daniela Bergau

Dustin Koehler - Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf

Dustin Koehler

Partner
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mitarbeiterin: Melanie Janßen

 

Dustin Koehler - Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf
Martin Göhler - Rechtsanwalt // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf

Martin Göhler

Partner
Rechtsanwalt

Mitarbeiterin: Melanie Janßen

Maximilian Witzel

Rechtsanwalt

Mitarbeiterin: Melanie Janßen

Dr. Daniel Musinsky

Rechtsanwalt
Mitarbeiterin: Daniela Bergau

Dr. Thomas Klein - Wissenschaftlicher Mitarbeiter // Silberberger.Lorenz - Kanzlei für Arbeitsrecht - Grabenstraße 17 - 40213 Düsseldorf

Prof. Dr. Thomas Klein

Wissenschaftlicher Berater

Mitarbeiterin: Daniela Bergau

  • Studium der Rechtswissenschaften in Konstanz

  • Metallarbeiter bei Kochendörfer & Kiep, Konstanz

  • Referendariat in Konstanz, Waldshut-Tiengen und Albuquerque, New Mexico/USA
  • 2. Staatsexamen 1990 in Konstanz

  • 1990 bis 1994 Promotion zum Dr. jur. mit dem Thema „Der Einfluss der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs auf das deutsche Individualarbeitsrecht“ an der Universität Konstanz

  • 1993 Postgraduierten-Studium am King’s College London als Stipendient des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)

  • 1994 bis 1997 Referent für Internationales und Europäisches Recht im Bundesministerium
    für Arbeit und Sozialordnung

  • seit 1997 Anwaltszulassung

  • 1997 bis 2001 angestellter Rechtsanwalt

  • 2001 bis 2010 Partner bei schneider:schwegler rechtsanwälte

  • 2004 bis 2006 Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum am Lehrstuhl für
    Organisationssoziologie und Mitbestimmungsforschung

  • 2004 bis 2019 Mitglied der beim Bundesvorstand des DGB eingerichteten Arbeitskreise „Dienstleistungsrichtlinie“, „Entsende-Richtlinie“ und „Dienstleistungspaket“

  • 2010 Gründung von silberberger.lorenz, kanzlei für arbeitsrecht

  • 2010 Gründung von „fairgütung“, Beratungsnetzwerk für Beschäftigtenvertretungen: www.fairguetung.de

  • 2019 Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV®)

  • 2021 Zertifizierter Datenschutzauditor (TÜV®)

  • 5/2018 Arbeitsrecht im Betrieb
    Da beginnt die Grenzüberschreitung

  • 10/2018 Arbeitsrecht im Betrieb
    Mit Susan Paeschke und Markus Lubkowitz:
    Die Krux mit der Vergleichbarkeit

  • # 8 Spring 2018 – The Progressive Post
    The EU Law on Transparent and Predictable Working Conditions Is Positive

  • 3/2018 Arbeitsrecht im Betrieb
    Wichtig: Beweisverwertungsverbote

  • 2018
    Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
    Kommentierung der §§ 74, 75, 77, 78, 78a, 79 BetrVG in Düwell (Hrsg.): Betriebsverfassungsgesetz
    Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden
    5. Auflage 2018, 2000 S., Gebunden,
    ISBN 978-3-8487-3902-8

  • 2017
    Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG)
    Kommentierung in Däubler/Hjort/Schubert/Wolmerath (Hrsg.): Arbeitsrecht – Individualarbeitsrecht mit kollektivrechtlichen Bezügen
    Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden
    4. Auflage 2017, 3182 S., Gebunden,
    ISBN 978-3-8487-3248-7

  • 2017
    Mit Wolfgang Steen und Michael Fleischmann:
    Neuer Datenschutz: Anpassung von Betriebsvereinbarungen?! Fragen und Antworten für die Praxis
    Arbeitsrecht im Betrieb 10/2017

  • 2017
    Rechtsgutachten zur geplanten Einführung einer Elektronischen Europäischen Dienstleistungskarte (EED)
    Deutscher Gewerkschaftsbund, August 2017
    Juristisches-Gutachten-für-den-DGB-zur-Dienstleistungskarte.pdf

„Wenn Europa zusammenwächst, dann dürfen sich die Rechte der Arbeitnehmer nicht auf dem niedrigsten Niveau bewegen, das europaweit zu finden ist.“

Die Stärke von Betriebsräten und Gewerkschaften, davon ist Frank Lorenz überzeugt, zeigt sich in den Zeiten massiven wirtschaftlichen und technologischen Wandels in der Fähigkeit, neue Gestaltungsmöglichkeiten zu erkennen und umzusetzen. Das gilt besonders deshalb, weil bei Umstrukturierungen von Unternehmen oft die Verlagerung von Betriebsteilen ins Ausland droht.

„Arbeitsplätze können nur gesichert werden, wenn man Themen wie Personalentwicklung und Qualifikation aktiv besetzt und über den Standort seines Betriebs schaut“ meint Frank Lorenz. Diese Leitlinie in der Beratung von Betriebsräten hat sich als erfolgreich erwiesen. „Wenn in einem Konzern europaweit gültige Mindeststandards für Arbeits- und Einkommensbedingungen durchgesetzt werden können, dann haben alle Beteiligten gemeinsam eine gesamteuropäische Sichtweise in der Praxis umgesetzt.“

Geht es um die Interessen von Beschäftigten, so Frank Lorenz weiter, dann stehen stets konkrete, sozial wirksame Ziele im Mittelpunkt.

„Wenn immer mehr Verantwortung auf Beschäftigte verlagert wird, sei es in der Arbeitszeit, sei es in der Arbeitsorganisation, müssen auch bei der Gestaltung der Mitbestimmung neue Wege beschritten werden. Das geht häufig nur gemeinsam, aber im Wissen um die Durchsetzungsmöglichkeiten der jeweils anderen Seite “ sagt Frank Lorenz. „Letztlich geht es mir darum, wirtschaftliche und politische Prozesse im Interesse der Beschäftigten und ihrer Vertreter aktiv mitzugestalten.

Deswegen hat Frank Lorenz das Beratungsnetzwerk „fairgütung“ gegründet, das Beschäftigtenvertretungen beratend und qualifizierend zur Verfügung steht. Die Partner des Netzwerks stehen für eine einmalige Kombination aus Beratungs- und Schulungskonzepten zu erfolgs- und leistungsorientierter Vergütung, anlassbezogener Entgeltflexibilisierung und deren innovativer und rechtssicherer Gestaltung sowie der Umsetzung des Entgelttransparenzgesetzes. Mehr: www.fairguetung.de

Der Schutz der Gesundheit am Arbeitsplatz ist ein zentrales und damit auch strategisches Thema für Betriebs- und Personalräte. Zu den Themengebieten psychische Belastungen, demografischer Wandel, Gesundheitsmanagement (wie auch dessen Aufbau), Gefährdungsbeurteilung, psychische und physische Störungen und betriebliches Eingliederungsmanagement bieten wir mit dem Kooperationspartner Arbeit und Leben DGB/VHS NW individuelle Beratung und Unterstützung bei Betriebsvereinbarungen, Coaching und Supervision, Seminare, Fachtagungen, Workshops und informelle Treffen, Moderation von Sitzungen und Ausschüssen, Vermittlung von Referentinnen und Referenten, eine BR-Hotline zur Unterstützung bei aktuellen Fragen und Problemen sowie Vernetzung und Erfahrungsaustausch.

Für die Qualifizierung von Interessenvertretungen arbeitet Frank Lorenz eng mit Arbeit und Leben DGB/VHS NW e.V. zusammen. Mehr: www.aulnrw.de

  • Schriftenverzeichnis Dr. Frank Lorenz als pdf-Datei
    – Monographie
    – Beiträge in Kommentaren und Handbüchern
    – Aufsätze in Zeitschriften, Sammelbänden und digitalen Medien
    – Didaktische Beiträge
    – Entscheidungsanmerkungen
    – Gutachten und Stellungnahmen
  • Studium der Rechtswissenschaften in Münster

  • Referendariat in Düsseldorf mit Stationen beim LAG Düsseldorf und Nebentätigkeiten in arbeitsrechtlich ausgerichteten Kanzleien

  • 2. Staatsexamen 2004 in Düsseldorf

  • seit 2005 Anwaltszulassung

  • seit 2008 Fachanwältin für Arbeitsrecht

  • 2005 bis 2010 angestellte Rechtsanwältin bei schneider:schwegler, rechtsanwälte

  • 2010 bis 2020 angestellte Rechtsanwältin bei silberberger.lorenz – kanzlei für arbeitsrecht

  • seit 2021 Partnerin bei silberberger.lorenz – kanzlei für arbeitsrecht

  • Bankkaufmann (IHK), Ausbildung bei HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf

  • Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und den Universitäten Krakau (Polen) und Bologna (Italien), Nebentätigkeiten für den Vorstand der IG Metall, die IG BAU und Hans-Böckler-Stiftung

  • Referendariat in Düsseldorf und Frankfurt am Main, u.a. bei Deutsche Lufthansa AG

  • 2. Staatsexamen 2020 in Düsseldorf

  • seit 2020 bei silberberger.lorenz – kanzlei für arbeitsrecht

  • Studium generale am Leibniz Kolleg Tübingen
  • Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg, Nebentätigkeiten für Gabriele Rolland (MdL) und das International Office der Universität Freiburg
  • Referendariat in Krefeld, u.a. mit Station in Kairo (Ägypten)
  • 2. Staatsexamen 2021 in Düsseldorf
  • 2021 Associate bei PricewaterhouseCoopers Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH, Global Social Security Team
  • seit Ende 2021 bei silberberger.lorenz – kanzlei für arbeitsrecht
  • 1998 bis 2001
    Ausbildung zum Informations- und Telekommunikations-Systemelektroniker bei der Deutschen Telekom AG in Saarbrücken
  • 2001 bis 2008
    Hauptberufliche Tätigkeit in der betrieblichen Interessenvertretung für Auszubildende und dual Studierende bei der Deutschen Telekom AG in Saarbrücken
  • 2001 bis 2009
    Mitglied in unterschiedlichen Gremien der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di auf Bezirks-, Landesbezirks- und Bundesebene
  • 2003 bis 2013
    Nebenberufliche Tätigkeiten in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit
  • 2008 bis 2009
    Studium an der Akademie der Arbeit in der Universität Frankfurt am Main
  • 2009 bis 2013
    Studium der Rechtswissenschaften in Trier (Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung)
  • 2013 bis 2015
    Referendariat am Saarländischen Oberlandesgericht mit Stationen in Düsseldorf und Frankfurt am Main
  • Seit 2014
    nebenberufliche Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter von silberberger.lorenz, kanzlei für arbeitsrecht
  • 2015
    zweites Staatsexamen in Saarbrücken
  • Seit 2015
    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union in Trier mit Forschungsschwerpunkten im deutschen, europäischen und internationalen Arbeitsrecht, Europarecht und Zivilrecht
  • 2017
    Promotion zum Dr. jur. mit dem Thema „Das Kollektivvertrags- und Streikrecht für Beamte in privatisierten Unternehmen“ an der Universität Trier (ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Trier und dem Hugo-Sinzheimer-Preis)
  • Seit 2017
    Lehrbeauftragter an der Universität Trier am Fachbereich Rechtswissenschaft
  • 2018
    Ernennung zum Akademischen Rat
  • Seit 2018
    Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung
  • Schriftenverzeichnis Dr. Thomas Klein als pdf-Datei
    – Monographie
    – Beiträge in Kommentaren und Handbüchern
    – Aufsätze in Zeitschriften, Sammelbänden und digitalen Medien
    – Didaktische Beiträge
    – Entscheidungsanmerkungen
    – Gutachten und Stellungnahmen